„Trotz vielem Stress und langen harten Proben habe ich daraus auch etwas gelernt: Musik kann man nicht nur mit Instrumenten machen - zwar ist es dann für manche Leute keine Musik mehr, doch für mich war diese Erfahrung wunderbar!“ (Gymnasium Walddörfer)

zitat_unten

 

Klangradar3000

An english abstract for Klangradar 3000 is available here.

Zum Imagefilm Klangradar 3000.

Klangradar 3000 - Schüler forschen und komponieren ist ein Projekt des Landesmusikrates Hamburg

lmrklangradard

Das Kompositionsprojekt Klangradar 3000 wird vom Landesmusikrat Hamburg e.V. durchgeführt. Das Projekt wird unterstützt von der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie von Feldtmann kulturell, unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung.

Klangradar 3000 gibt Jugendlichen allgemeinbildender Schulen die Möglichkeit, im Rahmen des Schulalltags experimentelle und zeitgenössische Musik zu komponieren und interdisziplinäre Projekte zu verwirklichen. Unter Anleitung erfahrener KomponistInnen entdecken und begreifen die SchülerInnen in lebendigen Kompositionsprozessen die eigenen kreativen und sozialen Kompetenzen.

DSC_0163

Im Rahmen der für 3- bis 6- Monate konzipierten Projekte begleitet ein Komponist die Schülergruppe im regulären Musikunterricht in 90-Minuten-Einheiten bei dem kreativen Prozess, eine gemeinsame musikalische Sprache zu finden, mit dieser Sprache ein Stück zu komponieren und dieses am Ende aufzuführen. Besonders Gruppen mit hohen Migrationsanteilen und sozial unterschiedlichen Hintergründen profitieren von diesen produktiven Lernphasen: Steht doch am Anfang eines jeden Projektes das Hören und Wahrnehmen der eigenen akustischen Umgebung und deren Imitation mit Klangerzeugern unterschiedlichster Art und nicht das Privileg einer musikalischen Vorbildung.
Unter dem Motto „Mit den Ohren sehen lernen“ beginnen die Jugendlichen auf musikalisch-künstlerische Weise miteinander zu kommunizieren, fern von gesellschaftlichen, kulturellen oder sozialen Unterschieden. Der begleitende Komponist unterstützt und leitet diese Prozesse und ebnet den Weg für das Entdecken und künstlerische Arbeiten mit den eigenen kreativen Kompetenzen im sozialen Gefüge.

DSC_0205

Dabei erhält der Komponist das pädagogische Know-How durch die enge Zusammenarbeit mit der Lehrkraft, die jede der 90-Minuten-Einheiten begleitet. In der Regel sind die leitenden Komponisten pädagogisch und didaktisch nicht ausgebildet, so daß die Unterstützung und Weiterbildung einerseits in der Kommunikation mit der Lehrkraft, andererseits durch Hospitationen seitens der künstlerischen und pädagogischen Leitung von Klangradar 3000 unerlässlich ist.

Die Musiklehrkräfte allgemeinbildender Schulen ihrerseits erhalten im Rahmen des wöchentlichen Kompositionsunterrichts, also praxisbegleitend, die Möglichkeit, sich in der Methodik und Didaktik der Komposition weiterzubilden. Modelle und Konzepte der experimentellen Musik und Komposition in Theorie und Praxis stehen im Zentrum des Unterrichts, die von den Lehrkräften dann auch umgesetzt werden können, wenn die Schulresidenz des Komponisten abgelaufen ist..

Die Projekte werden durch schulinterne „Werkstattkonzerte“ und/oder „Musikalische Elternabende“ und schulexterne, wie schulinterne Aufführungen nach innen und nach außen getragen und dokumentiert. Im Rahmen der „Musikalischen Elternabende“ präsentieren die Jugendlichen in einer Art Werkstatt ihre jeweiligen Ergebnisse, moderieren die Abende und leiten die Eltern in Mini-workshops zum Komponieren an.
Im Zentrum der Abschlußaufführungen, die teilweise an Konzerte externer Veranstalter angeschlossen sind, steht die Uraufführung der Schülerkomposition durch die Schüler selbst; ohne professionelle Hilfe. Die schulinternen Aufführungen sind in die jeweiligen Schulveranstaltungen integriert.

Klangradar 3000 - Auszeichnungen

Klangwellen-Projekt bei 'Mixed Up'-Wettbewerb.
Klangwellen-Projekt bei 'Kinder zum Olymp'.

 

 Klangradar 3000 – abstract

Klangradar 3000 is an innovative project in the field of music education, which offers an extraordinary opportunity to young people attending secondary schools in Hamburg: to compose experimental and contemporary music within the context of every day school life. With experienced composers as their mentors, young students discover their own creative and social competencies through the lively process of composing.

Klangradar 3000 offers a unique prospect to adolescents, as it piques their curiosity towards previously hidden potentials in the realm of music and both visual and performing arts. Students are encouraged to join in compositional processes, while later performing on stage, too.

Klangradar 3000 adds a new dimension to musical lessons and dispels fears and reservation towards the (classical) music of our time. The project makes new and unconventional concert repertoire accessible to students, and opens up the unexpected diversity in the music and interdisciplinary art of the 21st century.

Klangradar 3000 educates children in two senses: secondary school teachers benefit from the composers’ knowledge of music in practice & composition, while the artists themselves are supported by the educational know-how of school teachers.

Klangradar 3000 values sustainability: the music of the 21st century becomes a key theme in music instruction and the interdisciplinary subjects of secondary schools. As a result, the curriculum is extended through productive and yet playful measures with significance for the future of music culture.

Klangradar 3000 is a project of Landesmusikrat Hamburg; it is sponsored by the Behörde für Schule und Berufsbildung and Feldtmann kulturell.

 

 

 

NEWS & Infos

Klangwellen 2017 – Die Teams stehen fest

Projekttagebuch Klangwellen Max-Brauer-StS 2016

Projekttagebuch Klangwellen Helene Lange Gymnasium

Imagefilm Reise21

 

Auszeichnungen

Klangwellen-Projekt bei 'Mixed Up'-Wettbewerb

Das Klangwellen-Projekt der Nelson-Mandela-Schule „Licht im Wandel der Zeit“ ist Finalist im Mixed Up Wettbewerb 2014.

Im Projektarchiv finden Sie weitere Informationen.

mixedup2014

Mehr Informationen finden Sie auf www.mixed-up-wettbewerb.de.

   

 

Termine

Klangwellen - Termine

Samstag, 11.2.2017, 10.00-16.00

Fortbildung „Konzepte der Experimentellen Klanggestaltung“ (gebührenfrei!)
Mit Prof. Hans Schneider (Wien)
Anmeldungen unter friedrich@landesmusikrat-hamburg.de