klangwellen

Imitieren - Improvisieren - Komponieren

An english abstract for Klangwellen is available here.

Bewerbungformular  für Klangwellen.  

Das Klangradar 3000 Team stellt hiermit seine Planungen für das Jahr 2017 vor. Eine grundsätzliche Bestrebung ist es, mehrheitlich mit Schulen aus sozialstatusniedrigen Bereichen zusammenzuarbeiten, um diesen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich künstlerisch, kreativ und produktiv im sozialen Klassenkontext auszudrücken und somit die eigene Persönlichkeit zu stärken. In diesem Sinne freuen wir uns sehr, u.a. die Elbschule-Bildungszentrum Kommunikation und Hören, sowie das Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte  dabei zu haben.

Eine weitere Erneuerung wird es im halbjährlichen Get Together geben, das bisher im Konzept Reise 21 umgesetzt wurde. In jeder Projektphase werden sich die Gruppe, die am Ende ihres Projektes und die Gruppe, die kurz vor dem Musikalischen Elternabend – also nach dem ersten Projektabschnitt – steht, zu einem Get Together treffen, um sich gegenseitig ihre Ergebnisse vorzustellen. Hier treffen jeweils eine Schülergruppe aus einem sozialstatus-niedrigen Gebiet auf eine Schülergruppe eines sozialstatus-höheren Gebietes, um in gemeinsame Betrachtungen und Diskussionen über ihre jeweiligen Projektverläufe zu kommen. Eine der beiden Schulen fungiert als Gastgeber, die andere werden als Gäste eingeladen, moderiert werden die Veranstaltungen vom Künstlerischen Leiter. So treffen sich beispielsweise die Schülergruppe des Goethe-Gymnasiums mit der der Elbschule und lernen gegenseitig ihre Arbeiten kennen.

Ebenfalls ein neuer Aspekt wird sein, dass sich das jeweilige Projekt auch enger an den Möglichkeiten und Strukturen der jeweiligen Schule orientiert, wie es im Falle der StS Langbargheide im Rahmen von dem Konzept Reise 21 2014 und 2016 realisiert wurde. Bedingung ist nicht mehr der wöchentliche Musikunterricht von 90 Minuten, sondern es können Projekttage, oder –wochen eingerichtet werden und die Abschlussaufführung muss nicht zwingend im schulexternen Rahmen stattfinden, sondern kann auch im schulinternen Rahmen veranstaltet werden. Unberührt davon ist, dass es sich immer um eine feste Gruppe von Schüler_innen, sei es eine Klasse oder ein Kurs, handeln muss.

Für die Teams werden 2017 zwei Fortbildungstage angeboten, von denen mindestens einer besucht werden muss. Inhalt dieser Fortbildungstage, für die erfahrene Kompositionspädagogen, Performer, Komponisten als Referent_innen gewonnen werden konnten, sind praktische Konzepte der experimentellen Klanggestaltung und Komposition für die Lernstufe, in der sich die zur Zeit der Fortbildung stattfindenden Schülergruppen befinden. Das Ziel ist, das sich die Lehrkräfte von kompositionspädagogischen Methoden, Konzepten und Modellen für ihre eigene Unterrichtsarbeit inspirieren lassen, wenn die Residenz des Komponisten an der jeweiligen Schule beendet ist.

 

 Klangwellen - abstract

In this project, students of secondary schools receive the recording and score of a contemporary composition as a reference and source of inspiration. Accordingly, students are asked to prepare an original composition - framed by their music lessons in schools, based on the musical language of experimental music, and possibly containing elements from the field of drama and dance. While the initial working process will naturally be influenced by the reference composer and composition, students are encouraged to find their own language of sound and compositional form later on. As in other Klangradar 3000 Projects, students are to embrace and dive into new worlds of sound. Courage, curiosity and love of adventure will help them to master this task - as well as the support of composers accompanying.

Students will perform their own composition without the help of professionals; their musical presentation will be held  two different contexts: in their school in front of peers, as well as in significant Hamburg concert venues as an introduction to renowned ensembles and orchestras. Following this, students will experience the live performance of their reference work, played by the Hamburger Philharmoniker, the Ensemble Resonanz or other renowned solo musicians. Students will receive a complimentary ticket for this integral part of the project.

 

EVALUATIONEN

Hier die Evaluationen des Projektes des Helene Lange Gymnasiums.

Hier geht es zu den Evaluations-Fragebögen der Max-Brauer-Stadtteilschule



NEWS

Klangwellen 2017 - Die Teams stehen fest

Verfolgen Sie das Projekttagebuch der STS Mitte

Verfolgen Sie das Projekttagebuch der Max Brauer Stadtteilschule

 

Termine

Klangwellen - Termine

Samstag, 11.2.2017, 10.00-16.00

Fortbildung „Konzepte der Experimentellen Klanggestaltung“ (gebührenfrei!)
Mit Prof. Hans Schneider (Wien)
Anmeldungen unter friedrich@landesmusikrat-hamburg.de