Klangradar 3000 – Reise 21 / 2016 Klanglabor


 

klangradar

Der Landesmusikrat Hamburg und Elbphilharmonie haben das Konzept Reise 21 im Rahmen von Klangradar 3000 für das Jahr 2016 neu ausgeschrieben, eine Jury hat aus den zahlreichen Bewerbungen vier Teams ausgewählt, die unter http://www.klangradar3000.de/reise-21/aktuelle-projekte ab dem 13.5.2016 eingesehen werden können.

Das Thema des diesjährigen Durchgangs lautet zurück in die zukunft. Geräusche, ungewohnte Klänge auf gewohnten Instrumenten, klingende Haushaltsgegenstände und gefundene Klangobjekte, Lautpoesie, Elektronik und Alltagsgeräusche sollen das musikalische Material bilden, das als Grundlage für den kreativen Prozess dient, den die SchülerInnen zusammen mit einem professionellen Komponisten zwischen Mai und November 2016 im wöchentlichen Musikunterricht gestalten. Es sollen unsere Klänge der Zukunft auf bekannten (Klang-­‐) Objekten gefunden werden, die, wenn mit ihnen experimentiert und improvisiert wurde, bereits wieder Vergangenheit sind.

Werden sie im Verlauf der Konzeptarbeit für die Komposition festgehalten, indem sie aufgenommen oder graphische Zeichen erfunden wurden, um sie als eine Art Partitur zu verwenden, muss jedes Mal, wenn mit ihnen gearbeitet werden soll, ein Stück zurück gegangen werden, um die Komposition weiterzuarbeiten und sie zu entwickeln: Zurück in unsere Klänge der Zukunft. Auch wenn die fertige Komposition im November im Rahmen des Festivals „Greatest Hits" am 19.11.2016 von den SchülerInnen uraufgeführt wird, ist sie bereits Vergangenheit.

Eine besondere Inspirationsquelle finden wir im Universum: Jedes Licht, das uns erreicht, ist teilweise Billionen Jahre alt und man weiß nicht mal genau, ob die Lichtquelle überhaupt noch existiert. Und doch scheint dieses Licht in die Zukunft, das, wenn man sich das Universum einmal genau anschaut, unergründlich ist und neugierig macht.

Einer der wichtigsten Komponisten, dessen Werke im Festival Greatest Hits aufgeführt werden, heißt Morton Feldman, 1926 geboren und 1987 gestorben. Man könnte denken, dass seine Musik ja längst in der Vergangenheit liegt. Zeitlich gesehen stimmt das auch, aber seine Musik ist, wie das kosmische Licht, zeitlos und zukunftsweisend, da sie sich außerhalb von festgelegten Systemen und Kategorien bewegt.


 

 

Evaluationen

Evaluationen

Termine

Reise 21:
Hier geht es zu den ersten Ergebnissen der Reise 21 Teams 2016

Fortbildung:
Hier ein Einblick in die erste Fortbildung mit Tomomi Adachi

 

Abschlusskonzert Klangradar 3000-Reise 21
Samstag, 19.11.2016, Kampnagel, im Rahmen des Festivals „Greatest Hits“
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben